Alles ist erlaubt…

Der Bibelvers fiel mir grad im Bezug auf alles ein, was mich/ die Menschen in der Gesellschaft derzeit umtreibt: Gebote und Verbote bzgl Essen, Trinken, Gütern…

Alles was wir tun oder lassen, aufgrund von Geboten oder Verboten und wir uns schlecht fühlen, wenn wir es trotzdem getan haben, ist nicht gut. Dies ist keine Freiheit!

Gott erlaubt seinen Kindern alles, allerdings hat er in der Bibel sehr wohl festgelegt, was einem gut tut und was nicht… Essensvorschriften zum Beispiel hat er keine gemacht. Ein Christ darf alles ohne Reue essen. Allerdings hat man die Aufgabe, auf die Natur und deren Geschöpfe zu achten.

Heute erlebe ich fast schon eine militante Bewegung Richtung Ernährung und Tierschutz. Nein, es ist kein Verbrechen Fleisch zu essen! Nein, es ist kein Verbrechen tierische Produkte zu konsumieren! Dies muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich für meinen Teil esse liebend gerne ein gutes Stück Fleisch! Ein saftig gebratenes Stück Rindfleisch vom Grill- da könnte ich mich rein legen!

Ohne den Menschen und deren Züchtung von Tieren würde es viele Tierrassen nicht mehr geben. Gut, bei einigen Kreuzungen wäre es besser gewesen, man hätte diese nicht gezüchtet.
Was ich damit sagen will: solange der Mensch das Tier braucht und es demzufolge in Gefangenschaft hält, ist er für dessen Regulation verantwortlich. Was in freier Wildbahn das Raubtier bzw der natürliche Feind des jeweiligen Tieres macht, macht in Haltung der Mensch. Die Natur ist grausam! Schon mal gesehen, wie Tiere auf die Jagd gehen und die Opfertiere in Stücke reißen?

Und ja, ich hab mich ausführlich mit dem Thema Tierhaltung und Schlachtung auseinander gesetzt. Ich lese immer wieder Fachliteratur und ja, ich hab auch schon einige Schlachtungen gesehen. Selbst durchgeführt noch nicht, aber was nicht ist, kann ja noch werden! Angst davor habe ich keine, eher ein mulmiges Gefühl. Man bringt halt doch ein Lebewesen um…! Wenn man gute Metzger hört, ist denen dies allerdings auch nicht egal. Es gehört einfach dazu!

Einzig und allein die Haltungsformen MÜSSEN weiter bearbeitet werden. 

Danke für’s lesen.

View this post on Instagram

Der Bibelvers fiel mir grad im Bezug auf alles ein, was mich/ die Menschen in der Gesellschaft derzeit umtreibt: Gebote und Verbote bzgl Essen, Trinken, Gütern… . Alles was wir tun oder lassen, aufgrund von Geboten oder Verboten und wir uns schlecht fühlen, wenn wir es trotzdem getan haben, ist nicht gut. Dies ist keine Freiheit! . Gott erlaubt seinen Kindern alles, allerdings hat er in der Bibel sehr wohl festgelegt, was einem gut tut und was nicht… Essensvorschriften zum Beispiel hat er keine gemacht. Ein Christ darf alles ohne Reue essen. Allerdings hat man die Aufgabe, auf die Natur und deren Geschöpfe zu achten. . Heute erlebe ich fast schon eine militante Bewegung Richtung Ernährung und Tierschutz. Nein, es ist kein Verbrechen Fleisch zu essen! Nein, es ist kein Verbrechen tierische Produkte zu konsumieren! Dies muss jeder für sich selbst entscheiden. . Ich für meinen Teil esse liebend gerne ein gutes Stück Fleisch! Ein saftig gebratenes Stück Rindfleisch vom Grill- da könnte ich mich rein legen! . Und ja, ich hab mich ausführlich mit dem Thema Tierhaltung und Schlachtung auseinander gesetzt. Ich lese immer wieder Fachliteratur und ja, ich hab auch schon einige Schlachtungen gesehen. Selbst durchgeführt noch nicht, aber was nicht ist, kann ja noch werden! Angst davor habe ich keine, eher ein mulmiges Gefühl. Man bringt halt doch ein Lebewesen um… Wenn man gute Metzger hört, ist denen dies allerdings auch nicht egal. Es gehört einfach dazu! . Ohne den Menschen und deren Züchtung von Tieren würde es viele Tierrassen nicht mehr geben. Gut, bei einigen Kreuzungen wäre es besser gewesen, man hätte diese nicht gezüchtet. Was ich damit sagen will: solange der Mensch das Tier braucht und es demzufolge in hält, ist er für dessen Regulation verantwortlich. Was in freier Wildbahn das Raubtier bzw der natürliche Feind des jeweiligen Tieres macht, macht in Haltung der Mensch. Die Natur ist grausam! Schon mal gesehen, wie Tiere auf die Jagd gehen und die Opfertiere in Stücke reißen? Einzig und allein die Haltungsformen MÜSSEN weiter bearbeitet werden. Danke für's lesen.

A post shared by Anni Side (@anni_side) on

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.